Dienstag, 10. Mai 2016

Ofenkartoffeln mit Balsamico

Wenn ich Kooperationsanfragen von Firmen mit Produkten erhalte, die mir selbst zusagen, dann präsentiere ich solche ab und an gerne mal auf meinem Blog.

Da ich ein großer Fan von Balsamico bin, reagierte ich interessiert auf die Anfrage der PR-Agentur des Consorzios Tutela Aceto Balsamico di Modena (Konsortium zum Schutz des Aceto Balsamico di Modena). Balsamico verwende ich ja fast täglich für mein Salatdressing und dieser ist ein essentieller Bestandteil davon. So wurden mir netterweise zwei Sorten des Aceto Balsamico di Modena zugeschickt (eine Flasche des normalen Essig sowie eine des gealterten), die ich getestet habe. Danke dafür! Und ein Rezept mit dem Essig habe ich auch entwickelt. (NB: Wie gewöhnlich mache ich das alles unvergütet und nur für Produkte, die mich interessieren. Ich habe mit dem Blog hier noch nie Geld verdient).

Am Aceto Balsamico di Modena gefällt mir der eindrückliche Geschmack als Kombination aus Süße und Säure. Ich bin wirklich begeistert vom Geschmack des originalen Essigs aus Modena. Der gealterte Essig (Aceto Balsamico di Modena g.g.A. invecchiato) hat es mir durch den noch intensiveren Geschmack so richtig angetan. Ab jetzt gibt es bei mir nur noch diesen Essig für mein Salatdressing (und anderes mit Essig).

Nun zu dem anderen, ich hatte richtig Lust, mal wieder ein wenig kreativ zu werden und ein Rezept zu entwickeln. Kartoffeln sind bei mir gerade ganz hoch im Kurs (was nicht zuletzt dran liegt, dass ich letzte Woche welche in meinen Gemüsegarten gepflanzt habe, in Hoffnung auf eine gute Ernte). Da ich den Geschmack von Kartoffeln auch sehr gerne noch schmecke in einem Rezept, ist die Kreation relativ puristisch. Nach dem Motto: ein paar hochwertige Zutaten reichen völlig aus, einfach, aber umso besser. Die Kartoffeln habe ich im Ofen gebacken, und sie werden mit etwas Salz, frischen Kräuter und dem feinen Essig serviert. Voilà. Egal ob als Beilage, als Salat oder als Hauptspeise.


Ofenkartoffeln mit Balsamico

1 kg kleine, festkochende Kartoffeln
3 Knoblauchzehen
3 EL Olivenöl
ein paar Zweige frischer Rosmarin
ein paar Zweige frischer Thymian
Fleur de Sel
2 EL dunkler Balsamico (di Modena)

Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Die Kartoffeln waschen, putzen und mit einem Tuch leicht trocken tupfen, dann in eine Schüssel geben. 
Die Knoblauchzehen in dünne Ringe schneiden. Die Hälfte der Kräuter nehmen und vom Rosmarin nie Nadeln abzupfen, vom Thymian die Blätter abtrennen. Öl und die bearbeitete Hälfte der Kräuter zu den Kartoffeln geben, alles vermengen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
Alles im Ofen ca. 40 Minuten backen, dazwischen ruhig die Kartoffeln mal wenden. Je nach Größe der Kartoffeln kann die Garzeit auch länger oder kürzer sein. Den Rest der Kräuter hacken.

Die Kartoffeln nach dem Backen in eine Schüssel geben und vor dem Servieren mit dem Rest der Kräuter und dem Fleur de Sel bestreuen. Zum Schluss den Essig über die Kartoffeln träufeln.

Kommentare:

  1. Mhh sehr lecker. Ich bin wie du, ich mag es auch gerne schlicht und einfach. Das klingt deswegen genau nach mir, dein Rezept=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, Krisi, einfach wird auch immer mehr meine Linie bei Rezepten.

      Löschen
  2. Balsamico ist was tolles, ich will ihn auch nicht missen :) Mehr als Salz, Pfeffer, ein wenig Kräuter und Balsamico brauche ich auf meinem Salat gar nicht. Über Kartoffeln ist eine tolle Idee!
    Liebe Grüße
    Carla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag es auch, wenn der Salat noch nach Salat schmeckt und nicht in einem fettigen Dressing ertrinkt. In mein Dressing kommt auch nur noch ein wenig Öl und manchmal Dijon-Senf.

      Löschen
  3. Liebe Sarah,

    das hört sich toll an! Früher war ich kein großer Kartoffel-Fan, aber seit ich meine Bio-Gemüsekiste bekomme, hab ich entdeckt, dass die Kartoffeln vom Bio-Gemüsehof richtig klasse schmecken. Ich backe sie auch am liebsten ganz puristisch nur mit ein paar Kräutern und Gewürzen im Ofen. Auf die Idee, das mit Balsamico zu kombinieren, bin ich noch nie gekommen, aber ich glaub das probiere ich beim nächsten Mal. Gut, dass ich diese Woche wieder Kartoffeln bekommen habe :-)

    Liebe Grüße,
    Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kirsten,
      kein Kartoffelfan gewesen? Soso ... ich werde ein immer größerer. Und man schmeckt eben auch, dass es da so einige Unterschiede im Geschmack gibt und wie gut Kartoffeln puristisch zubereitet nach Kartoffeln schmecken, gell?
      Gruss,
      Sarah

      Löschen