Montag, 7. März 2011

3. Versuch erfolgreich: weißer Schokopudding



Seit ich die Zitronenpuddings aus dem Ofen nach Donna Hay gemacht habe, finde ich selbst gemachten Pudding richtig toll. Nun wollte ich diesmal wieder Pudding aus dem Ofen, aber mit weißer Schokolade. Da ich nirgends ein Rezept dafür gefunden habe, musste/durfte ich selbst ran und habe ein paar Versuche gestartet. Die ersten beiden Ergebnisse waren auch essbar, aber mit zu viel oder zu wenig Butter und zu flüssig bzw. zu fest. Heute, beim 3. Versuch, fand ich das Ergebnis gut, und zwar bin ich folgendermaßen vorgegangen:

Weißer Schokopudding aus dem Ofen

für 4 (kleine, aber mächtige) Portionen

100 g weiße Schokolade
20 g Butter

75 ml Milch
2 Eier
40 g Zucker
1 gestr. EL Speisestärke


Den Ofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Schokolade, Butter und Milch in einem kleinen Topf auf der geringsten Wärmestufe schmelzen, dabei umrühren. Die Eier mit dem Zucker zwei Minuten schaumig rühren. Wenn der Topfinhalt geschmolzen ist, die Masse unter Rühren langsam zu der Eier-Zucker-Mischung geben. Zuletzt die Speisestärke dazugeben und nochmals alles verrühren. Die Puddingmasse in 4 Förmchen füllen. Die Förmchen am besten in eine große Auflaufform stellen und diese dann mit heißem Wasser füllen, sodass die Förmchen mindestens zur Hälfte im Wasser stehen. Das Ganze für 20 Minuten im Ofen backen. 

Anmerkung 1: Es darf sich oben ruhig eine leicht braune Kruste bilden. Falls die Puddings allerdings vor Ende der Backzeit an der Oberfläche schon zu dunkel werden, die Förmchen einfach mit Alufolie bedecken.
Anmerkung 2: Die Konsistenz der Puddings wird oben nach 20 Minuten noch flüssig sein, was so gewollt ist. Die Puddings frisch aus dem Ofen noch warm verspeisen (etwas Abkühlen lassen ist natürlich in Ordnung ... ich habe sie allerdings immer praktisch sofort gegessen, kann gar nicht sagen, ob sie kalt auch noch schmecken). 

Kommentare:

  1. Yummie, die Idee finde ich großartig und das sieht klasse aus!
    Jetzt bin ich auch über deinen Zitronenpudding gestolpert und da ich gerade sowieso im Zitronenrausch bin, wandert das auf meiner Liste nach ganz oben.

    Viele Grüße,
    Maja

    AntwortenLöschen
  2. Mhhhh, klingt das lecker! :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich muss euch dringend nochmal besuchen und mich bekochen lassen, bevor ihr beide umzieht... ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Gerne, aber da musst du dich beeilen, Charlotte! Ich hoffe, dass ich den Ofen bald los bekomme...

    AntwortenLöschen
  5. Mmmmh, das kann ja nur lecker schmecken :) Zitronenpudding muß ich auch unbedingt probieren, denn ich sitze seit Tagen auf ca. 2 kg Zitronen (Geschenk :D)... Habe heute Zitronenkuchen gebacken, als nächstes ist Zitronenpudding dran ;)

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen